Im weltweit ersten Robinson Club – dem Jandia Playa auf Fuerteventura – wurde die Grundsteinlegung für den Bau eines neuen „Torre“ gefeiert, nachdem man den alten bereits abgetragen hatte.

Auf der Insel gilt das Markante, mehrstöckige Gebäude als ein Stück Tourismusgeschichte. Anfang der 1970er-Jahre war das Haus eines der ersten Urlauberunterkünfte am damals noch unerschlossenen Sandstrand bei Morro Jable. Der Reiseveranstalter TUI erkannte früh das Potential und gründete dort die erste Anlage des Clubanbieters.

Obwohl damals auf Fuerteventura noch Strom mit Hilfe von Generatoren erzeugt, das Trinkwasser mit Lastwagen geliefert und das Wasser zum Duschen aus einem Brunnen gepumpt wurde, entwickelte sich der Club schon früh zu einem beliebten Urlaubsort und wurde immer wieder ausgebaut.

Robinson baut nun rund 50 Jahre und eine Millionen Gäste später einen neuen „Torre“ für seinen Traditionsclub. Der Komplex soll bereits im November 2018 fertiggestellt sein. Auf zehn Etagen wird das rund 40 Meter hohe Gebäude 114 Doppelzimmer, 26 Suiten, eine Skybar mit Infinity-Pool auf dem Dach, eine Chillout-Lobby mit Lifestyle-Boutique und zwei Seminarräume umfassen. Außerdem dürfen sich Urlauber auf einen renovierten WellFit Spa Bereich und ein neu gestaltetes Restaurant mit großer Außenterrasse freuen.