Die Insel bietet auf einer Fläche von nur 3.640 Quadratkilometern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, auch wenn nicht alle Urlauber an den Schönheiten interessiert sind. Fincallorca (Vermittler von Fincas auf Mallorca) hat die Top 10 Attraktionen zusammengestellt.

1. Alcúdia

Die Stadt Alcúdia ist bei Urlaubern sehr beliebt und schon aus dem Flugzeug sichtbar. Sowohl nördlich als auch südlich davon schließen sich zwei weitgestreckte Sandbuchten an. Die Region ist vor allem bei Familien beliebt, da die Strände extrem flach sind. Die Stadt selbst lädt zum Bummeln und Einkaufen ein.

2. Cala Torta

Vor allem die vielen kleinen Buchten charakterisieren die Küste Mallorcas. Eine dieser „Calas“ ist die Cala Torta im Osten der Insel. Durch ihre hügelige Umgebung mit vielen Felsen ist sie vor allem bei FKK-Urlaubern sehr beliebt. Besucher freuen sich oftmals über große Wellen, da das Wetter häufig für kräftigen Wind sorgt.

3. Cap Formentor

Cap Formentor ist der nördlichste Punkt von Mallorca: Urlauber gelangen auf mehr als 300 Metern Höhe zu einem Leuchtturm und genießen spektakuläre Ausblicke über das Meer. Aufgrund der exponierten Lage ist es am Cap oft sehr windig.

4. Castell de Bellver

Die kreisrunde Burg Castell de Bellver ist in ihrer Architektur einzigartig. Sie ist von einem breiten Graben umgeben und thront über der Hauptstadt Palma. Der Stil bildet eine Mischung aus gotischen und romanischen Elementen. Ein runder Innenhof mit zwei übereinander liegenden Säulengängen findet sich im Inneren.

5. Valldemossa und Deià

Die alten Dörfer Valldemossa und Deià im Tramuntana-Gebirge sind das Ziel zahlreicher Touristen und Tagesausflügler. Es empfiehlt sich daher dort schon am frühen Morgen vorbei zu schauen. Eine interessante Wanderung zwischen den beiden Orten wird für Aktive Besucher angeboten. Sie führt über mehrere Hundert Höhenmeter durch das Gebirge und garantiert einmalige Ausblicke.

 

Fortsetzung folgt…