Aus dem Programm der Mein Schiff Flotte sind die Grün & Fair Landausflüge einfach nicht mehr wegzudenken. In der Saison 2016/2017 kamen mit dem dazugehörigen Spendenprogramm insgesamt 204.300 Euro zusammen. Die Reederei leistet damit bereits zum vierten Mal eine aktive Unterstützung für den Arten- und Naturschutz in den besuchten Destinationen.

In der vergangenen Saison profitierten insgesamt fast 40.000 Gäste von den Nachhaltig ausgerichteten Ausflügen. Die Passagiere lernen bei den speziell gekennzeichneten Exkursionen nicht nur die Natur- und die Kulturschätze der jeweiligen Region kennen, sondern tragen durch ihren Besuch auch gleichzeitig zum Erhalt dieser bei. TUI Cruises spendet so pro gebuchtem Ausflug fünf Euro an lokale Umweltschutzprojekte.

Mehr als 165 Ausflüge waren insgesamt in der Sommer- und Wintersaison im Programm, darunter beispielsweise: Eine Kajaktour auf dem Geirangerfjord in Norwegen, eine Levadawanderung mit Barbecue auf den Kanaren oder ein Besuch der Agua Clara Schleusen und einer Tierauffangstation in Panama.

„Der Schutz der Meere ist für uns von größter Bedeutung, denn es ist in unserem ureigenstem Interesse, dass wir unseren Gästen auch in Zukunft beeindruckende Naturerlebnisse bieten können. Aus diesem Grund unterstützen wir mit der Spendensumme konkrete Projekte, die für den Erhalt der Meere sorgen“, so Lucienne Damm, Umweltmanagerin von TUI Cruises.

An insgesamt vier Organisationen geht in diesem Jahr die Spendensumme zu gleichen Teilen. So erhalten jeweils 51.075 Euro die SECORE Foundation, die damit ein Korallenschutzprojekt auf Curacao unterstützt und der IFAW, der das Geld in internationale Walschutzprojekte investiert. M.E.E.R. e.V. fördert damit nachhaltiges Whale Watching auf La Gomera. Der Verein Pottwale e.V. bekommt als vierte Meeresschutzorganisation diese Spendensumme, dessen Gelder für Bildungsprojekte über Wale eingesetzt werden.