Viel mehr Deutsche als gedacht leiden unter Flugangst, auch Aviophobie genannt. Bereits Stunden vor dem Abflug verspüren die meisten Menschen die ersten Symptome wie: Schweißausbruch, Kreislaufbeschwerden, Beklemmungen bei der Atmung, Zittern und Magen-Darm- Beschwerden.

Statistisch gesehen ist das Fliegen sogar das sicherste Verkehrsmittel. Es gibt eine Vielzahl an Hausmitteln welche gegen die Flugangst helfen können und die Beschwerden lindern. Nachfolgend ein paar Tipps und Hausmittel:

Suchen Sie sich auf jeden Fall einen Sitzplatz am Gang. Denn dort können Sie schnell aufstehen, sollte die Flugangst übermächtig werden. Außerdem bietet der Sitzplatz am Gang eine gewissen Freiheit und keine Enge, wie beispielsweise der Platz am Fenster.

Eine stressfreie Anreise hilft in vielen Fällen auch schon bei der Bewältigung. Seien Sie frühzeitig an der Abfertigung und rechnen Sie ausreichende Verzögerungen mit ein.

Gehen Sie offen mit Ihrer Angst um und sprechen Sie mit dem Personal und dem Sitznachbarn. In vielen Gesprächen löst sich dadurch die Angst und sich fühlen sich befreiter.

Progressive Relaxation ist ein weiteres Mittel welches gegen Flugangst helfen kann und dazu beiträgt sich zu entspannen. Bei dieser Übung spannen Sie die Muskeln stark an und halten diesen Zustand eine Weile und lösen dann langsam die Entspannung. Diese Übung kann man im Liegen oder Sitzen durchführen. Das macht Sie ruhiger und bringt auch geistige Entspannung. Wenden Sie diese Übung problemlos während des gesamten Fluges an.

Vor allem Kräuter eignen sich hervorragend gegen Flugangst. Dazu gehören Baldrian und Hopfen, auch Lavendel hat sich bewährt, schon der Duft wirkt beruhigend. Trinken Sie beispielsweise drei Tage vor dem Abflug bis zu drei Tassen Melissentee. Sie können auch am Abend vor dem Abflug ein Bad mit Rosmarin als Badezusatz verwenden.

Für eine positive Grundstimmung während des Fluges sorgen Bitterschokolade oder eine Banane. Eine weitere Hilfe kann auch viel Trinken sein. Es lenkt ab und hilft gleichzeitig in der Flughöhe gegen Austrocknen im Mund und beruhigt das Gehirn.