Seit kurzem ist die Hotelkette Aldiana auch in Italien präsent. Der Aldiana Club Calabria konnte endlich nach einigen Verzögerungen eröffnen. Die neu errichtete Clubanlage liegt an einem 20 Kilometer langen Sandstrand in der Region Kalabrien. Der Flughafen Lamezia Terme ist etwa 140 Kilometer entfernt.

Die 1.500 Quadratmeter große Poolanlage inklusive Poolbar ist das Highlight des Clubhotels. Die neun weißen Hotelgebäude – mit insgesamt 324 Zimmern – sind um den Pool herum gebaut.

Urlauber können sich im Hauptrestaurant auf Buffets, Gourmetteller und Live-Cooking Stationen freuen, mit Blick auf die Poollandschaft. Für Liebhaber der italienischen Küche befindet sich in der Anlage auch eine Pizzeria. Abends genießen Urlauber im Beach Restaurant A-la-carte-Menüs, welche vom Rauschen der Wellen begleitet werden. Für alle Weinliebhaber bietet das Resort eine Vinothek mit nationalen und internationalen Weinen an.

Für sportbegeisterte Urlauber, welche auch im Urlaub etwas aktiv sein möchten, bietet das Hotel ein Fitnessstudio mit den neuesten Technogym-Geräten an. Der Welldiana-Spa-Bereich ist mit seinen 4.000 Quadratmetern der größte aller Aldiana Clubs. Er verfügt über zwei Saunen, einem Dampfbad, einem Hammam, einem Kneippbecken, einem 25 Meter langen Indoor Pool und dem kompletten Welldiana-Verwöhnprogramm.

Den Sandstrand erreichen die Hotelgäste durch einen kleinen Pinienwald. An ihm warten Liegen und Sonnenschirme. Für Aktivurlauber bietet der Aldiana Club Calabria ein umfangreiches Sportprogramm: Tennis auf sieben Plätzen, Beachvolleyball, Bogenschießen sowie Wander- und Radtouren. Des Weiteren bietet das Hotel eine Kinderbetreuung im „Flosse Club” mit eigenem Pool und Spielplatz, ein Theater, ein Nightclub, eine Boutique und sechs Bars an.

Das Städtchen Trebisacce ist etwa fünf Kilometer entfernt und die Provinzhauptstadt Cosenza etwa 80 Kilometer. Das bezaubernde Bergdorf Civita im Nationalpark Pollino gilt als eines der schönsten Dörfer Süditaliens. Außerdem ist eine Wanderung zur Ponte del Diavolo (Teufelsbrücke) besonders empfehlenswert. Von dort aus hat man eine wunderschöne Aussicht auf die senkrechten Felswände der Raganello-Schlucht.